Fächer Berufsorientierung

Berufsinfomesse in Mittersill

img_0080-650

Berufsinfomesse "Lehrlinge informieren Schüler"
der PTS Mittersill am 27.03.2008
Wieder einmal waren die Schüler der 3. und 4. Klassen bei der hervorragend organisierten Berufsinfomesse der PTS Mittersill.

Hier einige Reaktionen:
Berufsausbildung im Poly Mittersill
Heute waren wir in der PTS in Mittersill. Es hat mir sehr gut gefallen, weil ...

die Menschen, die die Berufe vorgestellt haben, sehr bemüht und freundlich waren. Meiner Meinung nach war alles sehr gut organisiert. Besonders toll fand ich, dass wir sogar selber Hand anlegen durften. Am besten hat mir der Stand von einer Apothekerin gefallen, denn dort durften wir unsere eigenen Vitaminkapseln herstellen. Sie erklärte uns auch viel von ihrem Beruf. Ich finde, dass es eine tolle Idee von unseren Lehrern war, dort hinzufahren, weil es uns sehr hilft den richtigen Beruf für uns zu finden.

img_0001-650Wir waren am 27.3.08 bei der Mini BerufsInformationsMesse (MiniBIM) in der PTS Mittersill. Wir wurden von einer Angestellten empfangen. Sie hielt eine Begrüßungsrede. Uns wurden einige Berufe unserer Region vorgestellt und wir durften auch selbst einige Berufe testen. Ich stellte ein Probestück in der Schlosserwerkstätte her und erkundigte mich über verschiedensten Holzverbindungen und Holzarten. Anschließend machte ich noch einen Berufseignungstest. Der ergab, dass ich mich zum Tischler und Mechatroniker eignen würde.


Wir waren heute in der PTS in Mittersill bei der Minibim. Von 8:30 bis 10:30 hatten wir Zeit uns die einzelnen Berufe anzuschauen und auszuprobieren.Wir konnte Medizinkapseln füllen, löten, frisieren, handwerken, … Wir sahen wie alle Betriebe ihre Arbeiten verrichten. Wir erfuhren wie alle zu ihren Berufen kamen und wie lange sie dafür zur Schule gehen mussten.

Mini Berufs Informations Messe - Am 27.03.2008 besuchten wir die Mini Bim an der Polytechnischen Schule in Mittersill. Vom Tischler bis zum Bankangestelltem waren fast alle Berufe dabei. Am besten hat mir die Elektronikabteilung gefallen! Dort konnte man eine Steckdose und eine Wechselschaltung anlegen oder einen Stromkreis machen. Bei einem Apothekenstand konnte man Vitamin C Tabletten herstellen. An einem Berufsinformationstand konnte man einen Berufseignungstest machen. Einen Seh – oder Hörtest konnte man beim Akustik und Optik Stand machen. Einige Berufe fand ich sehr interessant.

Am Donnerstag, 27. März 2008 besuchten wir in Mittersill die Polytechnische Schule.Uns wurden einige Berufe vorgestellt, und wir durften sogar bei manchen Tätigkeiten selbst Hand anlegen.Vom Bankgestellten bis zum Tischler war fast alles vertreten.Bei einer Apothekerin durften wir „fast“ eigenhändig eigene Vitamin C Kapseln herstellen. Natürlich hat sie uns ein wenig geholfen. Viele Schüler betrachteten diese als „Drogen“, was ich selbst ein wenig zum Lachen fand.Wir durften auch einen Berufseignungstest machen, bei dem der Computer 53 Fragen stellte und zu Schluss die Berufe mit einer bestimmten Prozentzahl herauskamen.Das fand ich am besten.Der Tag war für mich ein spannendes Erlebnis und ich hoffe euch gefällt dieser Tag auch.

Wir fuhren heute nach Mittersill zur Polytechnischen Schule. Als wir ankamen, bekamen wir einen Plan der Schule. Zuerst gingen wir in den Turnsaa,l da waren schon viele Betriebe zum Beispiel: Ofensetzer, Malerei Dengg, und Holzbau Maier. Als wir weitergingen hat mich sehr fasziniert, dass da auch ein Musikinstrumentenbauer war. Als wir in die Tischlerei gegangen sind haben wir ein Wettsägen gemacht. Der Plan war ein bischen irritierend, aber schließlich haben wir trotzdem den Weg gefunden. Es gab auch einen Blizzardstand, aber da konnte man nicht viel machen. Es sollte auch einen Berufseignungstest geben, aber den habe ich nicht gefunden. Als wir wieder nach Hause fuhren, waren alle begeistert und ein paar haben sogar ihren Traumberuf gefunden.

img_0064-650Besuch bei der „MINI BIM“
Wir haben am Donnerstag dem 27.3.08 die Polytechnische Schule in Mittersill besucht. Dort fand eine „MINI BIM“ , eine Berufsinformationsmesse statt. Als wir dort ankamen, gab man uns einen Plan, damit wir uns nicht verlaufen konnten. Meine Freundinnen und ich machten zuerst einen Test, der zeigen sollte, was ein geeigneter Beruf für uns wäre. Bald fanden wir den Hör- und Sehtest von der Firma Maurer, dort wurde den meisten von uns gesagt, dass wir gute Augen und Ohren haben. Etwas später sahen wir eine Apothekerin, bei der wir selbst Vitamin C Kapseln machen durften. Bei der Konditorin bzw. Bäckerin konnte man Marzipan Figuren machen. Und die Floristin von der Firma „Blumenecke“ zeigte uns, wie man Schleifen für Gestecke macht. Andere Berufe die uns nicht so begeisterten waren zum Beispiel:Mechaniker, Schmied, Elektriker, Bauarbeiter, Frisören, Maler und Kosmetikerin.
Fast jeder fand einen Job der ihm gefiel. Was mich überraschte war, dass man bei fast jedem Beruf selbst Hand anlegen durfte. Meinen Freundinnen und mir gefiel es sehr gut. Unser Kompliment an alle mitwirkenden Personen.

Es war ein sehr schöner Vormittag heute im Poly ! Die Leute die uns die verschiedensten Berufe vorgestellt haben waren sehr nett. Am besten hat mir aber die Präsentation der Firma Hüttl gefallen. Dort konnten wir einen Teppichboden auslegen. Ich habe mir diese Berufsorientierung nicht so cool vorgestellt , es hat meine Erwartungen mehr als übertroffen. Der Plan war nicht so gut, aber schließlich haben wir überall hingefunden wohin wir wollten!

img_0058-650Mini Bim in Mittersill
Wir waren in Mittersill bei der Berufs-Ausbildungsmesse.Ich habe mir drei Berufe genauer angesehen , Kosmetikerin, Schlosser,und Apothekerin.Beim Schlosser durften wir ein Modell aus Eisen machen . Das fand ich sehr interessant .Dann waren wir bei der Apothekerin , wir durften Vitamin C Kapseln machen . Sie erklärte uns, wo man in die Schule gehen muss und wie lange eine Ausbildung dauert , Sie erklärte uns auch noch aus welchem Material die Kapsel bestehen ! Im Nebenraum fanden wir dann auch noch die Kosmetik Abteilung , aber da an diesem Stand so viele Leute waren, konnten wir uns nicht mehr schminken lassen ! Denn die Zeit war zu kurz.

Wir waren heute in Mittersill bei der Berufsausbildungsmesse im Poly. Es waren viele verschiedene Berufe ausgestellt. Wir konnten uns Berufe anschauen, die uns interessieren. Die Schüler, Lehrer und die Fachleute der Betriebe konnten uns viele Fragen beantworten. Wir konnten auch Sachen ausprobieren , die wir auch Nachhause mitgenommen haben . Bei der Kosmetik Station konnten wir uns unsere Augenbrauen zupfen lassen und geschminkt werden, bei der Schlosser Station konnten wir uns handwerklich austoben. Es war sehr interessant und man kann sich jetzt leichter entscheiden was man mal ausüben will.

Bei der Berufsorientierung in der Politrechnischenschule Mittersill hat mir das Polstern von Sitzkissen sehr gut gefallen und andere Sachen wie zum Beispiel arbeiten bei den Schlossern gefiel mir auch, weil wir selber etwas ausprobieren durften. Sogar das Fernsehen und die Frau Burgstaller waren da. Alle Schüler und Mitwirkenden waren sehr freundlich zu uns.

img_0001-650img_0002-650img_0003-650img_0004-650img_0006-650img_0007-650img_0009-650img_0010-650img_0011-650img_0013-650img_0015-650img_0018-650