Schulereignisse 10/11 Adventfeiern

Unsere Adventfeiern

advent08

 

Alljährlich bereiten sich die Schüler zusammen mit ihren Religionslehrern auf das Weihnachtsfest durch gemeinsame Feiern im Turnsall und einen weihnachtlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche vor.

 

Wir wollen mit den Feiern unserer Hauptschule in die besonders hektisch und oberflächlich gewordene Adventzeit ein wenig Ruhe und Besinnung bringen.

Die SchülerInnen der einzelnen Klassen müssen die Adventfeiern aktiv erarbeiten und profitieren dadurch am meisten. Durch die SchülerInnen wird aufgezeigt, was alles falsch läuft in der Adventzeit, die durch Kaufrausch und falsche Betriebsamkeit geprägt ist.

Andererseits werden auch Denkanstöße geboten, die zur Umkehr unserer Lebensweise beitragen sollen. Allgemein wäre es wünschenswert, wenn die vorweihnachtliche Zeit zur Vorbereitung auf das eigentliche Weihnachtsfest, auf das Kommen des Gottessohnes genutzt würde.

 

advent01advent02advent03

 

Das Gedicht „Advent das ist 2010" beschreibt eigentlich sehr treffend, wofür wir ReligionslehrerInnen alljährlich Adventfeiern und den Weihnachtsgottesdienst durchführen.

Der Advent

Der ADVENT ...das ist ein zartes Licht
als ob eine Kerze brennt
ein Wort, das sich so leise spricht
fast wie ein Kindertraumgedicht
doch wie schreiben wir dieses
... ADVENT?

 

A - wie abgekämpft ... abgehetzt
Aktionsangebot und alles zuletzt
Anstrengung, Anspannung, Angst, allein
A ... wie ganz außer Atem sein?!

 

D - wie Drängen ... es drängt die Zeit
und Weihnachten, Himmel, ist nicht mehr weit
drunter und drüber und dies und das
Dauerstress ohne Unterlass!

 

V - wie Vortäuschen ... und überhaupt
irgendwas vormachen, was man nicht glaubt
V ... wie Verschwenden, Vergeuden, Vergessen
Völlegefühl vom Viel-zu-viel-Essen!

 

E - wie Eile ... in Eile sein
erschöpft in das Einkaufscenter hinein
was Exklusives, was echt keiner hat
mit eigenem Echtheitszertifikat!

 

N - wie Nerven ... die Nerven verlieren
dieser ADVENT geht mir voll an die Nieren
und noch und noch ... und noch viel mehr
ach, wenn doch schon endlich Neujahr wär!

 

T - wie tausenderlei Termine
Torschlusspanik ... ob ich so viel verdiene
wie viel ich für diesen Trubel brauch?
T ... wie Trott ... wie trostlos auch!

 

Das alles steckt in diesem Wörtchen ADVENT
und der Zeiger der Weihnachtsuhr rennt und rennt
und du musst nur ein bisschen stehen bleiben
dann kannst du das Wort auch ganz anders schreiben!

 

Engel, Engel scharenweise,
Walter Müller
Geschichten und Gedichte zum Advent, 2002,
 ISBN 3-87024-579-4