Schulprogramm Geschichtliches

Schulprogramm Geschichtliches 2011

Anlässlich der Einweihung und Eröffnung des Um- und Erweiterungsbaues der
HS  Neukirchen wurde  von  einem  LehrerInnen-Team  1998  eine  Chronik  über
das  Schulwesen  in  Neukirchen  erstellt.  Diese  geschichtliche  Aufarbeitung
beinhaltet die wichtigsten Ereignisse und Eckdaten der Hauptschule seit ihrem
Bestehen. Diese Schulchronik liegt in gedruckter Form auf. Die wichtigsten und
bedeutendsten  Ereignisse  der  Jahre  1998  –  2011  sind  in  einem  von  HD
Kirchner  zusammen  gestellten  Überblick  auf  unserer  –  ebenfalls  neu
gestalteten - Homepage einsehbar.



Mit  viel  Freude  arbeiten  SchülerInnen  und  Lehrpersonen  in  unserem
Schulgebäude. Die Mitarbeit eines Lehrerteams bei der Raumplanerstellung als
Grundlage  für  den  Architektenwettbewerb  beim  Um-  und  Erweiterungsbau
erweist  sich  auch  im  Nachhinein  noch  immer  als  sehr  vorteilhaft  und
zielführend. Die hervorragende Zusammenarbeit zwischen dem Architekten DI
Lorenz und der Lehrerschaft hat sich auf jeden Fall sehr produktiv auf den Bau,
die Gestaltung und die Ausstattung ausgewirkt.


Die  Schülersituation  hat  sich  von  1998  bis  2007  nur  unwesentlich  geändert.
Seit  2007  ist  ein merklicher Schülerrückgang  zu  verzeichnen,  der  einzig  und
allein  auf  die  schwachen  Geburtenjahrgänge  in  den  drei  Sprengelgemeinden
zurück  zu  führen  ist.  Die  vom  Gesetzgeber  beschlossene  Senkung  der
Klassenschülerhöchstzahlen von 30 auf 25 hat bis dato dazu geführt, dass die
Anzahl der geführten Klassen (= 11) nur  leicht gesunken ist. Diese Zahl wird
sich aber in den nächsten Jahren weiter reduzieren, weil davon auszugehen ist,
dass es statt der bisherigen 3 nur mehr jeweils 2 erste Klassen geben wird. 



Seit 1. Februar 2003 leitet HD Kirchner Hubert, seit 1977 als Lehrer an der HS
Neukirchen  tätig,  die  Geschicke  der  örtlichen  Hauptschule.  Er  folgte  den
langjährigen  Leitern OSR Unterwurzacher Erwin  (bis 1984) und  OSR Helmut
Doppler.